Flavian wird 30

Gefülltes Bärgli

Die Geburtstagsgäste im Bärgli (Bild: Flavian Imlig)

Ich war nie der grosse Geburtstagsfeierer, aber mit dem Dreissigsten machte ich eine Ausnahme. Ich freute mich auf viele Freunde und Freundinnen, die ich in meinen ersten 30 Jahren kennenlernen durfte.

Von den eingeladenen fanden rund 60 Gäste den Weg ist festlich dekorierte Bärgli. Nach einem Apero wurden rasch den Risottotöpfen zünftig eingeheizt, so dass bald die ersten Teller mit dem Geburtstagsmenü - Kalbbraten mit Risotto - verteilt werden konnten. Köchin und Koch, Armin und Annamarie ernteten zahlreiche Komplimente - und dies zurecht: Es war köstlich!

Fürs Dessertbuffet waren gewissermassen die Gäste verantwortlich. Dem Aufruf, ein Dessert mitzubringen, war zahlreich Folge geleistet worden und so präsentierte sich der Nachtisch abwechslungsreich, vielfältig und äusserst üppig. Vor der Eröffnung des Dessertbuffets durfte ich die Anwesenden kurz vorstellen. Es freute mich extrem, dass aus so vielen verschiedenen Bereichen Gäste gekommen waren: Schulzeit, Lehrersemi und Studium, Familie und Verwandte, Hornistinnen und Hornisten, Musikverein, Turnverein und auch einige Arbeitskolleginnen und -kollegen der Universität Zürich inkl. Chef.

Edi und Wisi am Schwyzerörgeli, Basil am Bass.

Edi und Wisi am Schwyzerörgeli, Basil am Bass. (Bild: Flavian Imlig)

Während des gesamten Abends füllte sich der "Gabentempel" kräftig. Herzlichen Dank für alle Beiträge. Ebenso wurde fleissig ins Gästebuch geschrieben, gezeichnet und sogar geklebt. Im Verlauf des Abends liessen es sich die musikalischen Gäste nicht nehmen ihre Künste zum Besten zu geben. Den Anfang machte die prominent verstärkte Delegation der Schwyzer Horngruppe. Das Ziegler-Schwyzerörgeli-Duo mit Basil am Bass spielte zünftig auf. Auch die Alphorngruppe Rigi-Mythen brachte ein Ständchen. Schliesslich präsentierte auch ein Klarinetten-Trio vom Musikverein Goldau einen musikalischen Geburtstagsgruss. Auch für die musikalischen Beiträge ein herzliches Dankeschön.

Dieser Beitrag wurde unter Flavian veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.