Steile Bahn und schöne Töne

Mit warmen Alphorntönen begrüssten wir die zahlreichen Gäste der brandneuen, weltweit steilsten Standseilbahn bei ihrer Ankunft auf dem Stoos.

Alphorntrio vor der neuen Stoosbahn (Bild: Edi Ziegler)

Nach einer eindrücklichen Fahrt von nicht einmal fünf Minuten erreicht man mit der neuen Bahn den Stoos. Dabei hätten wohl viele ihre erste Fahrt in den immer perfekt wagrecht ausgerichteten, runden Kabinen, die Aussicht auf der einen und den Blick in den Neigemechanismus auf der andere Seite gerne etwas länger genossen.

Trotz des garstigen Wetters liessen sich viele Neugierige die Gelegenheit, in über 100 Prozent Steigung den Berg hochzufahren, nicht entgehen. Dank unserem Onkel Edi, der an den elektrischen und elektronischen Elementen mitgearbeitet hatte, kriegten wir einen exklusiven Einblick in den mächtigen Doppelantrieb in de Bergstation.

Den musikalischen Empfang der Gäste boten wir zusammen mit den Abegg-Buebe, die als Ländlertrio aufspielten.

Dieser Beitrag wurde unter Alphornquartett Imlig, Annamarie, Armin, Flavian abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.