Schönes Schötzer Jodlerfest

Am 62. Zentralschweizerischen Jodlerfest im luzernischen Schötz konnten wir drei schöne, gemütliche und erfolgreiche Tage erleben.

Armin war als Gesamtobmann der Alphornvorträge bereits im Vorfeld dieses Festes stark engagiert, zum Beispiel in der Vorbereitung des Alphornplatzes oder in der Einteilung der über 240 Vorträge. Flavian durfte in seiner neuen Position als Jury-Chef des ZSJV in der Sparte Alphorn den Vorbereitungskurs mit allen Jurorinnen und Juroren mitgestalten.

Gut vorbereitet werden mussten auch die musikalischen Vorträge der Alphorngruppe Rigi-Mythen und des Alphornquartetts Imlig. Flavian stellte sich, ebenso wie Ruedi Burkhalter, zudem noch in einem Einzelvortrag der Jury.

Armin und Flavian im Einsatz in der Jury (Bild: Jodlerfest Schötz)

Bereits am Freitag Mittag begannen die Alphornvorträge auf dem wunderschön hergerichteten Alphornplatz Wissenhusen. Flavian war gleich zu Beginn in der Jury aktiv, Armin kümmerte sich um einen reibungslosen Ablauf der Vorträge und der Juryarbeit. Annamarie unterstützte ihn dabei tatkräftig. Den ersten Jodlerfesttag liessen wir dann im schon ziemlich gut besuchten Jodlerdorf gemütlich ausklingen.

Alphornquartett Imlig beim Wettvortrag in Schötz (Bild: Jodlerfest Schötz)

Musikalisch stellte sich am Samstag Nachmittag wir uns zuerst mit Alphornquartett Imlig der Jury. Mit dem neuen Stück «Lorzenruf», komponiert von Flavian, begeisterten wir mit gewohnt kräftigem Klang und viel Spielfreude die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer auf dem Alphornplatz. Wir konnten den Auftritt richtig geniessen, zahlreiche schöne Rückmeldungen und Gratulationen entgegen nehmen und uns über die Klassierung «Sehr gut» freuen.

Die Alphorngruppe Rigi-Mythen spielt «Am Lauerzersee» (Bild: Jodlerfest Schötz)

Mit der Alphorngruppe Rigi-Mythen galt es kurze Zeit später ernst. Mit der Melodie «Am Lauerzersee», komponiert von Armin und gewidmet unserem Präsidenten Sebi Baggenstos, hatten wir uns selber eine anspruchsvolle aber dankbare Aufgabe gestellt. Der Vortrag gelang ebenfalls erfreulich und wurde mit dem Prädikat «Sehr gut» ausgezeichnet. Die beiden Solisten Flavian und Ruedi erreichten zudem die Klassierungen «Sehr gut» und «Gut».

Den Samstag Abend verbrachten wir mit der Gruppe im nun doch sehr gut besuchten Jodlerdorf, gaben einige Stücke zum besten und genossen das Fest. Am Sonntag, für Armin als Gesamtobmann des Festes und seit Januar «höchstem Alphornbläser» der Zentralschweiz unter anderem mit einem Auftritt am Festumzug verbunden, besuchten wir den schön gestalteten Festakt, stöberten interessiert durch die Klassierungslisten, nahmen am Bankett teil und sahen uns den mit viel alten Motorfahrzeugen besetzen Festumzug an.

Presseschau

Teilnehmerrekord bei Alphorngruppen (Alexander von Däniken, Luzerner Zeitung, 23. Juni 2018)

50 Schwyzer Auftritte in Schötz (Josias Clavadetscher, Bote der Urschweiz, 20. Juni 2018)

Videos unserer Auftritte

Link zur YouTube-Playlist

Dieser Beitrag wurde unter Alphornquartett Imlig, Annamarie, Armin, Flavian, Ramon abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.