Geburtstagsklänge zum 90. – und zum 100.

In Stans durften wir heute dem Gotti von Armin zu ihrem Ehrentag ein Ständchen bringen. Ihre Kinder und Grosskinder sowie Bewohner und Betreuende des Alterszentrum freuten sich mit.

In Anbetracht der Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus war dieser Geburtstag für alle Beteiligten etwas Besonderes. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer musikalischen Überraschung daraus etwas besonders Schönes machen durften.

Unter Aufsicht durften wir im Innenhof des Alterszentrum spielen. Die Angehörigen waren am Gartenhag versammelt; und hatten sogar Trychlen mitgebracht. Es war ein wahrhaft besonderes Spektakel, das die Jubilarin sehr geniessen konnte. Da die Umarmungen diesmal ausbleiben mussten, waren die Glückwünsche umso herzlicher.

Und ein wenig war dieser besondere Auftritt auch für den Begründer der Imlig-Alphorntradition gedacht: Am 8. Mai 1920 wurde Paul Imlig geboren. Er hat sich – wo immer er auch ist – sicher auch über unsere Jubiläumsklänge gefreut.

Dieser Beitrag wurde unter Alphornquartett Imlig, Annamarie, Armin, Flavian, Ramon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.