Emil Wallimanns Musik mit Alphornklängen veredelt

Anlässlich seines 60. Geburtstages und seines (fast) letzten Auftrittes als Dirigent der Musikgesellschaft Ennetbürgen dirigierte der Nidwaldner Vollblutmusiker seine Musik im grossen KKL-Saal.

Alphornquartett Imlig unter der Leitung von Emil Wallimann (Bild: Andres Portmann)


Die Kombination von Blasmusik und Jodel ist eine seiner Spezialitäten. Dementsprechend klangvoll und harmonisch musizierten die drei Chöre und das Blasorchester unter seiner Leitung. Höhepunkt des Konzertes war unzweifelhaft die Frühlingssinfonie, ein grosses Werk mit eigenen Jodelliedern und solchen aus dem Berner Oberland, meisterhaft arrangiert für Jodelchor, Blasorchester, Ländlerkapelle und Alphornquartett.

Wir durften an dieser, auf vielen Ebenen denkwürdigen Aufführung den Alphornpart übernehmen. Eine Premiere unsererseits war der Einsatz von vier Alphörnern in F; eine Herausfoderung, grösser als die blosse Differenz von einem halben Ton gegenüber unseren normalen Instrumenten vermuten liesse. Wir hatten die Ehre und das Vergnügen, vier nigelnagelneue Alphörner von Thomas Eichenberger spielen zu dürfen, die er eigens für dieses Konzert zur Verfügung stellte.

In einigen Proben im Quartett und den beiden Tuttiproben in Ennetbürgen konnten wir uns gut an die neuen Hörner, ihre klanglichen und technischen Eigenschaften gewöhnen. Wie die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer im weissen Saal auch durch den langanhaltenden, tosenden Applaus bestätigten, ist uns dies seht gut gelungen. Sicherlich nicht nur aber auch wegen unserem wohlklingenden Beitrag zur Frühlingssinfonie konnte der Maestro schon während dem Stück einige freudige Tränchen nicht zurückhalten.

Für mich wird das Konzert sicherlich in Erinnerung bleiben. Den mächtigen Saal mit unserem warmen Klang zu füllen, die gefühlvoll gesetzte Musik von Emil unter seiner Leitung mitzugestalten und am Schluss einer über tausendköpfigen Standing Ovation gegenüberzustehen war ein wunderschönes Erlebnis.

Bildergalerie

Goldauer Alphornklänge im KKL (Ramon Imlig, Rigi-Post, 8. Juni 2017)

Ehrenkonzert für Emil Wallimann (Monika van de Giessen, Luzerner Zeitung, 6. Juni 2017)

Dieser Beitrag wurde unter Alphornquartett Imlig, Annamarie, Armin, Flavian, Ramon abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.